Mikrokredit: Kleine Kredite

Bei Mikrokrediten handelt es sich um Darlehen in einer Größenordnung von bis zu 25.000 Euro. Diese können sowohl von Existenzgründern wie auch bestehenden Unternehmen in Anspruch genommen werden. Die Besonderheiten von Mikrokrediten liegen jedoch nicht in der Höhe, sondern in den Möglichkeiten der Beantragung und der erforderlichen Sicherheiten. Maßgeblich für die Bewilligung von Mikrokrediten sind Persönlichkeit, Motivation und Engagement des Unternehmers und weniger die Bilanzen. Bereitgestellt werden die Kredite aus Geldern des Mikrokreditfonds Deutschland. Die Vergabe erfolgt über spezielle Mikrofinanzinstitute, welche beim Deutschen Mikrofinanz Institut akkreditiert sind sowie durch verschiedene Förderbanken.


>>> In 10 Sekunden Ihren Kredit berechnen

Mikrokredite über Mikrofinanzinstitute

Existenzgründer oder Selbstständige, welchen einen Mikrokredit benötigen, müssen einen Antrag bei einem akkreditierten Mikrofinanzinstitut stellen. Da diese über keine Bankzulassung verfügen, werden die Darlehen generell durch die GLS Bank vergeben. Mikrokredite werden ausschließlich für unternehmerische Zwecke vergeben. Neben der Akquise besteht die Aufgabe der Institute in erster Linie im Entgegennehmen und Prüfen der eingehenden Anträge. Nach einer umfassenden Analyse wird dann eine Empfehlung gegeben, ob der beantragte Kredit durch die GLS Bank bewilligt werden sollte. Eine weitere wesentliche Aufgabe des Mikrofinanzinstituts ist die Betreuung des Kreditnehmers während der Laufzeit. Hierzu gehört insbesondere die Verwaltung von Sicherheiten sowie die Rückzahlungskontrolle.

Mögliche Kredithöhe

Bei der ersten Kreditaufnahme gilt ein Höchstbetrag von 10.000 Euro. Verläuft die Rückzahlung reibungslos können zu einem späteren Zeitpunkt weitere 15.000 Euro beantragt werden. Je nach Institut sind jedoch auch nur geringere Kreditbeträge möglich. Bei Gründung einer Gbr, OHG oder GmbH mit mehreren Gesellschaften kann der Kreditrahmen unter Umständen auch noch weiter aufgestockt werden. Ein Mikrokredit ist immer personenbezogen und kann deshalb von jedem Gesellschafter separat beantragt werden. Im Gegensatz zum gewöhnlichen Kredit Vergleich, lassen sich Mikrokredite nicht so einfach online beantragen.

Konditionen für Mikrokredite

Die Mindestlaufzeit für einen Mikrokredit beträgt einen Monat. Mit solch kurzfristigen Darlehen lassen sich beispielsweise Aufträge finanzieren. Maximal besitzen Mikrokredite in der Regel eine Laufzeit von 36 Monaten. Je nach Unternehmen sind jedoch auch längere Laufzeiten möglich. Die mögliche Laufzeit richtet sich zum einem nach der Höhe des Kredits und zum anderen nach den vorhandenen Rückzahlungsmöglichkeiten des Kreditnehmers. Innerhalb des vorhandenen Rahmens kann die Laufzeit individuell zwischen Kreditinstitut und Kunde vereinbart werden.

Mit der Tilgung wird zumeist im ersten Monat nach der Kreditvorgabe begonnen. Eine tilgungsfreie Zeit ist bei Mikrokrediten nicht üblich. Fällig werden die Raten jeweils zum 30. eines Monats. Sondertilgungen können jederzeit ohne zusätzliche Kosten getätigt werden. Möglich sind zudem auch endfällig Darlehen. In diesem Fall werden über die vereinbarte Laufzeit lediglich die Zinsen gezahlt. Ein endfälliges Darlehen bietet sich unter anderem für die Vorfinanzierung von größeren Aufträgen an. Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel zum Thema Tilgungsdarlehen.

Aktuell werden Mikrokredite zu einem effektiven Jahreszins von 8,9 Prozent (Stand 05/2014) angeboten. Der Zinssatz wird vom Mikrokreditfonds Deutschland festgelegt und ist deshalb bei allen Instituten identisch. Dazu gibt es bei der Kreditvergabe keine Einteilung in Risikoklassen, sodass alle Kunden denselben Zinssatz erhalten. Für die Leistungen des Mikrofinanzinstituts entstehen weder für die Beratung noch die spätere Betreuung zusätzliche Kosten, solange der Kredit wie vereinbart getilgt wird.>>> In 10 Sekunden Ihren Kredit berechnen

Erforderliche Sicherheiten

Die Hinterlegung von Sicherheiten ist bei Mikrokrediten grundsätzlich flexibel, wobei die finanzierende Bank über den Mikrokreditfonds Deutschland jederzeit zu 100 Prozent abgesichert ist. Allerdings verlagert dieser das Risiko auf den jeweiligen Mikrofinanzierer, welcher komplett für den Kreditnehmer haften muss.

Die Regeln sehen vor, dass der Finanzierer das bestehende Risiko nicht alleine tragen muss. Aus diesem Grund wird bei der Vergabe von Mikrokrediten eine gewisse Bonität vorausgesetzt. Kreditnehmer können die Chancen auf eine Bewilligung durch Bürgen aus dem persönlichen und sozialen Umfeld erhöhen. Möglich wäre auch eine Sicherungsübereignung von Wertsachen oder eine Forderungsabtretung.

Welche Sicherheiten für einen Mikrokredit benötigt werden ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Je nach Bonität des Unternehmens und persönlichen Voraussetzungen des Kreditnehmers werden Mikrokredite auch ohne Sicherheiten vergeben. Dies ist jedoch nicht anders als z.B. bei einem Ratenkredit.

Für welche Vorhaben eignen sich Mikrokredite?

Mikrokredite werden sowohl an natürliche wie auch juristische Personen vergeben. Voraussetzung ist, dass der Kreditnehmer seinen Wohnsitz in Deutschland hat und mit dem Kredit ein unternehmerisches Ziel verfolgt. Zur Finanzierung von privaten Ausgaben kann ein Mikrokredit hingegen nicht verwendet werden.

Eingesetzt werden Mikrokredite beispielsweise für die Gründung von Unternehmen, zum Ausgleich saisonaler Schwankungen, zur Auftragsfinanzierung oder Aufstockung des Warenlagers. Selbstständige und Freiberufler können ebenfalls in den Genuss eines Mikrokredits kommen. Wird der Mikrokredit von juristischen Personen beantragt haftet hierfür immer das gesamte Unternehmen.

Wie bei allen Darlehen muss auch beim Mikrokredit sichergestellt sein, dass der Kreditnehmer für Zinsen und Tilgung aufkommen kann. Dies kann bedingt durch die kurze Laufzeit gerade bei längerfristigen Investitionen zu Problemen führen. Liegt der tatsächliche Finanzierungsbedarf über den möglichen Beträgen kann der Mikrokredit auch zur Co-Finanzierung eingesetzt werden. Die meisten Finanzierer verfügen über die entsprechenden Bankkontakte, sodass sich auch größere Finanzierungsvorhaben realisieren lassen.

Vergabeprozess bei Mikrokrediten durch Mikrofinanzinstitute

Der Kreditantrag muss inklusive aller benötigten Unterlagen bei einem Mikrofinanzinstitut eingereicht werden. Diese werden dann eingehend geprüft und ggf. die Hinterlegung von Sicherheiten gefordert. Fällt die Prüfung positiv aus spricht das Institut eine Empfehlung zur Kreditvergabe bei der finanzierenden GLS Bank aus. Da das prüfende Institut für den Kredit bürgt kommt die GLS Bank der Empfehlung in jedem Falle nach. Diese versendet dann den Kreditvertrag, welcher vom Kunden nach einer genauen Prüfung noch unterzeichnet und anschließend wieder zurückgesendet werden muss. In der Regel wird der vereinbarte Kreditbetrag dann innerhalb von vier Werktagen auf das Konto des Kreditnehmers überwiesen. Geschlossen wird der Vertrag immer zwischen Kunde und Bank. Ansprechpartner bleibt jedoch während der gesamten Laufzeit das jeweilige Finanzinstitut. Um drohende Engpässe zu erkennen muss der Kreditnehmer jeden Monat drei Fragen beantworten. So können rechtzeitig die erforderlichen Gegenmaßnahmen ergriffen werden.>>> In 10 Sekunden Ihren Kredit berechnen

Weitere Anbieter von Mikrodarlehen

Neben dem Mikrokreditfonds Deutschland werden Mikrokredite mittlerweile auch von einigen Förderbanken angeboten. Dabei können sich die Konditionen je nach Anbieter unterscheiden.

Investitionsbank Berlin

Angeboten werden Mikrokredite aus dem KMU-Fonds bis zu 25.000 Euro. Die Laufzeit beträgt maximal 60 Monate. Für die Antragstellung wird weder ein Businessplan noch eine Liquiditätsplanung oder Rentabilitätsvorschau benötigt. Der effektive Jahreszins liegt bei 7,8 Prozent.

Bremer Aufbaubank

Mikrodarlehen geeignet für einen Finanzierungsbedarf von bis zu 10.000 Euro. Angeboten werden die Kredite insbesondere für Existenzgründer welche zuvor arbeitslos waren und nicht auf andere Förderprogramme zurückgreifen können.

NRW Bank

Die NRW Bank vergibt Mikrokredite bis zu einem Betrag von 20.000 Euro. Diese können von Existenzgründern und Unternehmen bis zu 5 Jahre nach Gründung in Anspruch genommen werden.

Sächsische Aufbaubank

Die sächsische Aufbaubank vergibt sehr günstige Mikrokredite, welche jedoch an bestimmte Bedingungen geknüpft sind. Beantragt werden können die Kredite von Unternehmen innerhalb der ersten 3 Jahre nach Gründung. Möglich sind Kreditbeträge von bis zu 20.000 Euro bei einem Eigenanteil von 20 Prozent. Wird der Kredit für Investitionen genutzt beträgt der Eigenanteil 40 Prozent.
Mikrokredit: Kredit für Selbstständige und Gründer: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,67 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Hier finden Sie weitere Informationen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mikrokredit

http://www.ibb.de/gruenden/Mikrokredit-aus-dem-KMU-Fonds.aspx

http://www.nrwbank.de/de/foerderlotse-produkte/NRWEUMikrodarlehen/15262/nrwbankproduktdetail.html

http://www.mikrokreditfonds.de/