Kredit ohne Vorfälligkeitsentschädigung
Bild: © Trueffelpix – fotolia.com

Es gibt viele Gründe, die einen Kreditnehmer dazu veranlassen, einen Kredit vorzeitig zurückzuzahlen. Dies kann aufgrund einer Erbschaft, niedrigen Zinsen, einem Lottogewinn, aber auch durch eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung im Kreditvertrag notwendig werden. Der Bank entstehen durch die vorzeitige Rückzahlung in jedem Fall Zinsverluste. Daher verlangen viele Kreditinstitute eine Vorfälligkeitsentschädigung. Diese wird jedoch nicht immer fällig. Grundsätzlich ist es jederzeit möglich einen Kredit vorzeitig abzulösen.

Kredit vorzeitig zurückzahlen – Was ist zu beachten?

Durch die vorzeitige Kreditablösung können Kosten eingespart werden, wenn der Kreditbetrag in einen günstigeren Kredit umgeschuldet wird. Dies ist sinnvoll, wenn eine andere Bank einen Ratenkredit zu niedrigeren Zinsen anbietet als der aktuelle Kreditgeber. Die Restschuld des aktuellen Kredites wird dann zu einem niedrigeren Zinssatz bei der neuen Bank finanziert.

Die vorzeitige Ablösung eines Kredites kann jedoch auch zu zusätzlichen Kosten führen, denn häufig verlangen Kreditinstitute eine Entschädigung für den Zinsverlust für die restliche Laufzeit des Kredites. Man nennt dies auch Vorfälligkeitsentschädigung.

Bei der Kreditablösung ist es in vielen Fällen rechtlich möglich, die Vorfälligkeitsentschädigung zu umgehen, wenn die Bank im Kreditvertrag eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung angegeben hat. In der Zeit von November 2002 bis Juni 2010 waren fast 80 Prozent der Widerrufsbelehrungen in Kreditverträgen fehlerhaft. So konnte häufig der „Widerrufsjoker“ eingesetzt werden, um Kredite kostenlos abzulösen. Viele Kreditinstitute verfügen über eine Zinsbindung von bis zu 10 Jahren. Nach dieser Zeit ist der Kreditnehmer berechtigt, den Kredit komplett ohne Vorfälligkeitsentschädigung abzulösen. Die Vorfälligkeit beschränkt sich bei Ratenkrediten auf maximal 1 Prozent der Restschuld.

Kredit mit Vorfälligkeitsentschädigung

Durch eine vorzeitige Kreditablösung entsteht dem Kreditinstitut ein finanzieller Schaden. Daher fordern Banken von ihren Kunden im frühzeitigen Ablösefall eine Vorfälligkeitsentschädigung. Es gibt zwei verschiedene Schadenarten, zum einen den Refinanzierungsschaden und zum anderen den Margenschaden. Der Wert des Margenschadens ist jedoch nicht immer genau zu berechnen und eine Margenerstattung wird daher in der Regel von der Vorfälligkeitsentschädigung ausgenommen.

Die beiden Schadenarten haben entscheidenden Einfluss auf die Zinsen, die die Bank durch die vorzeitige Kreditablösung verliert. Beim Refinanzierungsschaden wird die Differenz zwischen den Zinsen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses und dem Zinssatz zum Zeitpunkt der Kreditablöse errechnet. Der Kreditgeber muss den Kreditbetrag vorher selbst bei der Zentralbank leihen bzw. refinanzieren. Daher lässt sie sich die geplanten Zinsen vom Kreditnehmer erstatten, um ihre eigenen Zinsen an die Zentralbank zurückzahlen zu können. Ein Margenschaden ist immer vom Gewinn abhängig, denn mit einer Marge wird immer ein Gewinn deklariert. Die Bank erhält bei der frühzeitigen Kreditablösung die Restschuld zurück und kann diese nun nur zum aktuellen, niedrigeren Zinssatz anlegen. Eine Kreditvergabe ist für die Bank immer lukrativer als das Geld am freien Mark in „sichere“ Geldanlagen anzulegen.

Kredit vorzeitig ablösen – niedrige Zinsen nutzen

Die Zinsen der EZB (Europäischen Zentralbank) erreichen heute einen Tiefststand, der so noch nie vorgekommen ist. Diese Niedrigzinsen veranlassen viele Kreditnehmer ihre Kredite vorzeitig abzulösen. Für Sparer sind die niedrigen Zinsen dagegen eher ein Ärgernis. Jeder Kreditnehmer oder Bauherr freut sich allerdings über die niedrigen Zinssätze und somit guten Konditionen, um neue Darlehen abzuschließen. Viele Kreditnehmer ärgern sich allerdings heute darüber, dass sie vor einigen Jahren Kredite zu teureren Zinssätzen abgeschlossen haben und möchten nun alte Kredite in neue, zinsgünstigere umschulden.

Durch die niedrigeren Zinsen wird auch die monatliche Rate reduziert oder aber der Tilgungsanteil erhöht. Das heißt, bei gleicher Zahlungslast zahlen Sie mehr Kredit ab, da das Geld was früher für die Zinsen ausgegeben wurde, jetzt in die Tilgung einfliesst. Dadurch verkürzen sich entsprechend die Kreditlaufzeiten.

Ein weiterer Grund, einen Kredit vorzeitig abzulösen kann auch ein Lottogewinn, eine Spareinlage oder eine Erbschaft sein. Mit einem solchen Geldeingang kann ein Auto- oder Immobilienkredit in einem Betrag zurückgezahlt werden. Auch Immobilienverkäufe bringen Geld auf das Konto und helfen dabei Kredite früher abzulösen. Wenn der Vertrag und die Lauffrist eines Kredites bereits beendet sind, kann dennoch der Kredit widerrufen oder rückabgewickelt werden. Hier sollte dann der Kredit bewusst nicht abgelöst werden, denn normalerweise ist der Betrag am Vertragsende sowieso getilgt und auch eine Vorfälligkeitsentschädigung wurde gegebenenfalls schon bezahlt. Dieser Schritt eignet sich meisten nur für Kreditnehmer, deren Vertrag eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung enthalten hat.

Kredit ohne Vorfälligkeitsentschädigung

Kredit früher zurückzahlen
Bild: © grafikplusfoto – fotolia.com

Ein Kredit kann problemlos vorzeitig ohne Vorfälligkeitsentschädigung durch den Kreditnehmer abgelöst werden, wenn die Widerrufsbelehrung im Vertrag fehlerhaft war. Aber auch wenn der Vertrag keine fehlerhafte Widerrufsbelehrung enthält, ist eine vorzeitige Ablösung ohne Vorfälligkeitsentschädigung möglich. Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch § 489 hat der Kreditnehmer ein ordentliches Kündigungsrecht. Wenn er über ein Darlehen mit variabler Verzinsung verfügt, ist es möglich, dass er den Vertrag innerhalb von drei Monaten kündigt. Ein variabler Sollzins ist in der Regel auch nur für drei Monate garantiert. Es gibt jedoch Kreditformen, wie zum Beispiel die Baufinanzierung, die auf eine längere Zeit hin fest vereinbart wurden. Bei Darlehen, die mehr als 10 Jahre bestehen, haben Verbraucher jedoch auch das Recht, diese ohne Vorfälligkeitsentschädigung vorzeitig abzulösen. Der Kunde genießt dann ein außerordentliches Kündigungsrecht. Kreditinstitute haben ein zehnjähriges Recht auf Zinsbindung. Der Kreditnehmer sollte jedoch darauf achten, dass die Rückzahlung des Kreditbetrages nach Ablauf der ersten zehn Jahre erfolgt. Die Rückzahlung des Darlehens geht einher mit der Restschuldzahlung und der Darlehenskündigung. Die sechsmonatige Frist wird nach dem Datum berechnet, an dem der Kreditbetrag vollständig an den Kreditnehmer ausgezahlt wurde. Das Vorfälligkeitsentgelt muss nicht gesondert im Vertrag ausgewiesen werden. Um den Ablauf von zehn Jahren genau im Blick zu haben, sollte der Kreditnehmer die finanziellen Verbindlichkeiten immer notieren, sei es in einem Kalender, dem E-Mail-Programm oder auf dem Smartphone. Die Aufstellung über die gezahlten Raten ist in regelmäßigen Abständen zu aktualisieren.

Fällt eine Vorfälligkeitsentschädigung an, wenn die Bank den Kreditvertrag vorzeitig kündigt?

Zahlt der Kreditnehmer die Raten nicht pünktlich zurück und kann keine Einigung zwischen Kunde und Bank hinsichtlich einer fristgemäßen Zahlung der Beträge erreicht werden, hat auch der Kreditgeber das Recht, den Vertrag vorzeitig zu kündigen.

Hier behandelt die Bank die Kreditkündigung genauso, als hätte der Kreditnehmer den Kreditbetrag frühzeitig in voller Höhe gezahlt. Der Kreditnehmer muss nun nicht nur den Kreditbetrag frühzeitig und in voller Summe bezahlen, sondern auch die Vorfälligkeitsentschädigung, die der Kreditgeber berechnet hat. Ist der Kredit nicht im vereinbarten Zeitraum zurückbezahlt oder eine Anschlussfinanzierung bzw. Umschuldung nicht möglich, kann zum Beispiel eine Immobilie in den Besitz des Kreditgebers übergehen. Unterschreitet die Immobilie den Kreditbetrag, so muss der Kreditnehmer eine Lösung finden, die finanzielle Forderung auf andere Weise zu begleichen. Hier helfen dann Rechtsanwälte oder die Verbraucherzentralen weiter.

Kredit früher zurückzahlen – das müssen Sie wissen!: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,33 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...