Als Effektivzins oder präziser formuliert als effektiven Jahreszinssatz bezeichnet man die Kosten von einem Kredit bezogen auf die nominale Kredithöhe angegeben in Prozent. Diese Kosten werden p.a., also per annum, d.h. pro Jahr angegeben. Die Angabe der Kosten pro Jahr erleichtert die Vergleichbarkeit. In den Kreditkosten sind nicht nur die Kreditzinsen angegeben, sondern auch weitere Kosten, die bei der Kreditaufnahme entstehen. Es ist der wichtigste Wert bei einem Kreditvergleich.

Effektivzins Ratenkredit

Als diese Angabe für kreditvergebende Banken noch nicht bindend für alle war, wurden die Angaben oftmals verzerrt. Die Kunden wurden durch niedrige Zinsen gelockt. Es entstanden oft später jedoch noch horrende Zusatzkosten, die die gesamten Kreditkosten im Vergleich unverhältnismäßig verteuert haben. Effektivzins Ratenkredit Ermittlung war zu diesem Zeitpunkt noch zu undurchsichtig und schwer nachvollziehbar. Unterschiedlich gestaltete Kreditangebote sollen also durch die Angabe von dem zugrunde gelegten Effektivzinssatz vergleichbar gemacht werden.

Nicht enthalten im Effektivzinssatz sind Bereitstellungszinsen, Teilauszahlungszuschläge, Kontoführungsgebühren, Wertermittlungsgebühren sowie Schätzkosten. Diese müssen im Falle eines Vergleiches noch mit in die Rechnung einbezogen werden.

Effektivzins berechnen

Wie kann man den Effektivzins berechnen? Den Effektivzinssatz bestimmen folgende Faktoren: Nominalzinssatz, Auszahlungskurs (auch Disagio genannt), Tilgung und Zinsfestschreibungsdauer. Die Bezugsgröße ist immer die nominale Kredithöhe. Zunächst werden die Kreditkosten ermittelt. Diese ergeben sich aus der gesamten Rückzahlung minus dem Auszahlungsbetrag. Man kann auch die Anzahl der Raten mit dem Ratenbetrag multiplizieren und von diesem Ergebnis den Auszahlungsbetrag abziehen.

Allgemein zählen zu den Kreditkosten die Bearbeitungsgebühr, Zinsen und ggf. eine verbindlich vorgeschriebene Restschuldversicherung.

Die ermittelten Kreditkosten werden mit 24 multipliziert. Das Ergebnis wird durch das Produkt der folgenden Rechnung geteilt: Laufzeit in Monaten plus 1, zu multiplizieren mit dem Nettodarlehensbetrag.

Das Ergebnis der o.g. Division wird mit 100 % multipliziert und ergibt somit den effektiven Jahreszinssatz.

Bei der vorgestellten Rechenart handelt es sich um die einfachste Art zum Effektivzins berechnen. Mithilfe dieser einfachen Berechnungsart können Kreditangebote überschlägig miteinander verglichen werden. Für einen ersten Effektivzins Ratenkredit Vergleich reicht so eine Überschlagsrechnung vollkommen aus. Für tiefer gehende Vergleiche gibt es gute Excel Vorlagen.