Das Eigenkapital ist der wesentliche und deshalb wichtigste Bestandteil bei der Baufinanzierung. Im Rahmen eines Gespräches mit der Bank über die Möglichkeiten einer Baufinanzierung wird in der Regel eine Aufzählung des vorhandenen Vermögens gefordert. Primär zählt zum Eigenkapital das Bargeld oder andere Guthaben auf den Konten.

Im besonderen zählen Aktien, Wertpapiere, Zinsguthaben, Zahlungen aus Lebensversicherungen, Barvermögen auf den Konten oder Grundstücke die zu verkaufen oder selbst genutzt werden können dazu.

Bei der Baufinanzierung ist ein möglichst hoher Anteil an eigenem Kapital ratsam. Die monatliche Ratenbelastung vermindert sich dadurch erheblich. Die Empfehlung über die Höhe des Anteils von eigenen Kapital bei der Baufinanzierung liegt bei 20 bis 30 Prozent der Finanzierungskosten. Zusätzlich kann ein Eigenkapitalersatz geltend gemacht werden. Die selbst erbrachten Leistungen zählen hierzu. Diese Eigenleistungen, die am eigenen Haus geleistet werden, können als geldwerter Betrag in die Finanzierung mit eingebracht werden. Empfehlenswert ist die Bescheinung durch den Architekten über die zu leistenden Arbeiten.

Bedeutung der Eigenkapitalrentabilität

Die Eigenkapitalrentabilität entspricht einer statistischen Größe. Sie zeigt an, in welchem Umfang das eingesetze oder investierte eigene Kapital verzinst wurde. Eigenkapitalrentabilität dokumentiert somit den prozentualen Erfolg oder auch die Verzinsung von eingesetzen Kapital.

Baufinanzierung ohne Eigenkapital als Finanzierungsmodell

Eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital ist durchaus eine Option für die Baufinanzierung. Diese Vollfinanzierung ermöglicht vielen Bauherren weiter liquide zu bleiben. Dabei kann trotzdem der Erwerb der Immobilie realisiert werden. Der Nachteil liegt hierbei bei den Finanzierungskosten. Eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital ist erheblich teurer. Die höhere Aufnahme von Fremdkapital wirkt sich bei dieser Art der Baufinanzierung auf die Höhe der zu zahlenden monatlichen Raten aus. Ohne entsprechende Rücklagen kann sich die Baufinanzierung ohne Eigenkapital schwierig gestalten. Unerwartete Kosten oder Arbeitslosigkeit kann die Finanzierung schnell in Gefahr bringen. Ohne Eigenkapital können selbstgenutze Eigentumswohnungen, Obkekte für Kapitalanlagen oder Einfamilienhäuser finanziert werden. Möglich sind diese Finanzierungen bei einem Neubau oder auch als Kaufpreis bei einem Altbau. Eine mögliche Variante der Tilgung bei dieser Finanzierungsart ist das Annuitätendarlehen. Hier wird eine gleichbleibende monatliche Rate innerhalb der Zinsbindungsfrist fällig.