Verschiedene Wünsche oder Anschaffungen können nicht warten, doch nicht immer ist genug Geld vorhanden. Ein Kredit kann helfen. Der Dispokredit, der für das Girokonto gewährt wird, ist durch hohe Zinsen gekennzeichnet. Günstiger ist der Ratenkredit. Er kann über verschiedene Zeiträume und mit verschiedenen Kreditsummen beantragt werden. Neben zweckgebundenen Ratenkrediten, beispielsweise dem Autokredit oder dem Renovierungskredit, gibt es Ratenkredite zur freien Verwendung. Bei den verschiedenen Kreditinstituten unterscheiden sich die Konditionen für Ratenkredite. Der Kreditvergleich informiert über die Konditionen bei den verschiedenen Banken.

Unterschied zwischen Ratenkredit und anderen Krediten

Der Ratenkredit wird in monatlich gleich hohen Raten zurückgezahlt. Die Höhe der Raten hängt von der Kreditsumme, der Laufzeit und den Zinsen ab. Die Zinsen ändern sich während der Laufzeit nicht. Die Raten bestehen aus einem Tilgungsanteil und einem Zinsanteil.

Unterschied Ratenkredit und Immobilienkredit

Beratung für eine Kreiditvermittlung
Unsere Kreditexperten beraten Sie gerne

In der Regel wird der Ratenkredit als Annuitätendarlehen gewährt. Das bedeutet, dass der Zinsanteil an den Raten zu Beginn der Laufzeit überwiegt. Dieses Verhältnis verschiebt sich. Am Ende der Laufzeit überwiegt der Tilgungsanteil an den Raten. Eine spezielle Form des Ratenkredits ist der Bau- oder Immobilienkredit. Er ist durch eine hohe Summe und eine lange Laufzeit gekennzeichnet. Daher wird eine Periode der Sollzinsbindung festgelegt. Innerhalb dieser Zeit verändern sich die Zinsen nicht. Ist die Sollzinsperiode zu Ende, können sich die Zinsen ändern. Der Kreditnehmer kann den Kredit bei der bestehenden Bank zu veränderten Konditionen fortführen, doch kann er auch eine Umschuldung vornehmen und die Restschuld durch einen Kredit bei einer anderen Bank finanzieren. Beim Immobilienkredit wird eine Grundschuld für die Bank im Grundbuch eingetragen, so dass diese als Kreditsicherheit bei Immobilien dient. Kann der Kredit nicht mehr bedient werden, kann die Bank die Immobilie zwangsverwerten und so den Kredit ablösen.

Einige Menschen möchten das vermeiden und nehmen daher bis zu 100.000 Euro Kredite als Ratenkredit für Immobilien auf. Die Zinsen sind dann teurer, jedoch ist eine vorzeitige Tilgung jederzeit möglich und es wird keine Grundschuld im Grundbuch für die Bank eintragen. Solche hohen Kredit sind jedoch nur Menschen mit sehr guter Bonität und hohen Einkommen vorbehalten

Unterschied Ratenkredit und Dispokredit

Anders als ein Ratenkredit wird ein Dispokredit nicht in monatlichen Raten zurückgezahlt. Er wird für das Girokonto gewährt. Seine Höhe ist abhängig von der Bonität des Girokonto-Inhabers. Der Dispokredit wird beansprucht, wenn nicht genügend Guthaben auf dem Girokonto vorhanden ist. Die Zinsen für Dispokredite sind höher als für Ratenkredite. Zinsen werden nur für den Betrag berechnet, der tatsächlich in Anspruch genommen wurde. Der in Anspruch genommene Dispokredit wird ganz oder teilweise getilgt, wenn wieder Geld auf dem Girokonto eingeht.

Unterschied Ratenkredit und Rahmenkredit

Ähnlich wie ein Dispokredit funktioniert ein Rahmenkredit. Auch er wird nicht in monatlichen Raten zurückgezahlt. Im Gegensatz zu einem Dispokredit gewährt die Bank ihrem Kunden ein Kreditkonto, auf dem sie einen Kreditrahmen einrichtet. Der Kunde kann, wenn er Geld benötigt, Geld innerhalb des verfügbaren Rahmens vom Kreditkonto auf sein Girokonto überweisen lassen. Da der Kunde das Geld abrufen muss, handelt es sich um einen Abrufkredit. Die Zinsen sind für Rahmenkredite meistens günstiger als für Dispokredite. Sie sind jedoch zumeist höher als für den Ratenkredit. Die Zinsen sind variabel, abhängig von der marktüblichen Zinssituation. Auch hier zahlt der Kunde die Zinsen nur für den Betrag, den er in Anspruch nimmt. Bei der Rückzahlung des Rahmenkredits ist der Kunde flexibel. Die Rückzahlung kann in einer Summe oder in unterschiedlichen Beträgen erfolgen.

Wofür kann ich den Ratenkredit nutzen?

Für Ratenkredite gibt es vielfältige Verwendungsmöglichkeiten. Neben zweckgebundenen Ratenkrediten können Ratenkredite zur freien Verwendung gewährt werden.
Zweckgebundene Ratenkredite sind

  1. Baukredite
  2. Immobilienkredite
  3. Modernisierungskredite
  4. Renovierungskredite
  5. Autokredite.

Kredite zur freien Verwendung können für beliebige Zwecke genutzt werden. Sie können für die Umschuldung von einem oder mehreren bestehenden Krediten, für die Überbrückung von finanziellen Engpässen, für den Kauf von Möbeln oder Luxusgegenständen, aber auch für Urlaubsreisen verwendet werden. Die Zinsen können bei Krediten zur freien Verwendung höher sein als bei zweckgebundenen Krediten. Bei einigen zweckgebundenen Krediten wie dem Immobilienkredit oder dem Autokredit dient das finanzierte Objekt als Sicherheit.

Kreditsummen für Ratenkredite

Frau mit Geld aus dem Ratenkredit
Ratenkredite können heute schnell online berechnet werden

Abhängig vom Verwendungszweck können Ratenkredite mit unterschiedlichen Beträgen beantragt werden. Die Mindestsumme liegt bei 500 Euro. In der Regel werden Ratenkredite bis zu 50.000 Euro gewährt. Sie können jedoch auch abhängig von der Bank und von der Bonität des Kreditnehmers bis zu 120.000 Euro gewährt werden. Bei Bau- und Immobilienkrediten als spezielle Formen des Ratenkredits sind Kreditsummen möglich, die deutlich über 100.000 Euro hinausgehen.

Die Kreditsumme ist abhängig vom Verwendungszweck und von der Bonität des Kreditnehmers. Wer nur über ein niedriges Einkommen verfügt oder hohe monatliche Ausgaben hat, kann einen Ratenkredit nur mit einer vergleichsweise niedrigen Summe in Anspruch nehmen.

Laufzeiten bei Ratenkrediten

Die Mindestlaufzeit für einen Ratenkredit liegt bei 12 Monaten. Ratenkredite werden mit Laufzeiten bis zu 144 Monaten gewährt. Die Laufzeit steht im Verhältnis zur Kreditsumme. Kredite mit geringen Summen werden mit kurzen Laufzeiten gewährt, während sich Kredite mit hohen Summen durch lange Laufzeiten auszeichnen.

Das Verhältnis von Kreditsumme und Laufzeit bestimmt die Höhe der monatlichen Raten. Es kann verlockend sein, eine kurze Laufzeit festzulegen, um schnell wieder schuldenfrei zu sein. Die Raten sind entsprechend hoch. Wer einen Ratenkredit beantragen möchte, sollte überlegen, welche monatliche finanzielle Belastung er sich leisten kann. Die Raten sollten so hoch gewählt werden, dass in jedem Monat noch genügend Geld für die laufenden Ausgaben und für unvorhergesehene Ereignisse vorhanden ist.
Eine Ausnahme bilden Bau- und Immobilienkredite. Da diese Kredite durch sehr hohe Summen gekennzeichnet sind, kann die Laufzeit deutlich länger als zehn Jahre sein.

Ratenkredite mit sehr kurzen Laufzeiten

Es gibt sogenannte Mikro- oder Minikredite, die durch niedrige Kreditsummen und außerordentlich kurze Laufzeiten gekennzeichnet sind. Es handelt sich jedoch nicht um echte Ratenkredite. Solche Kredite können online bei speziellen Anbietern beantragt werden. Sie sind schon mit Kreditsummen ab 100 Euro möglich, doch können sie auch mit 1.000 Euro oder höher beantragt werden. Die Laufzeit liegt oft nur bei 30 Tagen. Die Rückzahlung erfolgt zumeist in einer Summe. Eine Option für die Rückzahlung in mehreren Raten über eine längere Laufzeit ist gegen eine Zusatzgebühr möglich. Die Zinsen sind für solche Kredite vergleichbar mit den Zinsen für Dispokredite oder höher.

Höhe der monatlichen Raten

Wie hoch die Raten sind, hängt von der Kreditsumme, von der Laufzeit und von den Zinsen ab. Die monatlichen Raten beginnen zumeist bei 100 Euro. Bei einem Kredit mit einer Summe von 1.000 Euro und einer Laufzeit von 12 Monaten liegen die Raten bei 100 Euro, doch kommen die Zinsen hinzu. Die Raten können jedoch bei Krediten mit hohen Summen auch bei 1.000 Euro liegen.

Höhe der Zinsen für Ratenkredite

Die Höhe der Zinsen für Ratenkredite ist abhängig von der marktüblichen Zinssituation. Der Leitzins, der von der Europäischen Zentralbank (EZB) festgelegt wird, bestimmt die marktüblichen Zinsen. Angesichts der aktuellen Nullzinspolitik der EZB sind die Zinsen für Ratenkredite niedrig. Sie unterscheiden sich jedoch, abhängig von den Banken. Bei den Direktbanken sind die Zinsen günstiger als bei den Filialbanken und Sparkassen. Das liegt daran, dass die Direktbanken kostengünstiger arbeiten.

Der Kreditvergleich gewährt einen Überblick über die Zinsen bei den verschiedenen Banken. Bei einigen Direktbanken werden bereits Zinsen von 2 Prozent oder weniger gewährt. Die Zinsen können jedoch deutlich höher liegen, beispielsweise bei 8 Prozent. Das ist abhängig von der Bonität des Kreditnehmers. Ist im Kreditvergleich bei einer Bank eine Zinsspanne angegeben, werden die Zinsen bonitätsabhängig erhoben.

Unterschied zwischen Sollzins und Effektivzins bei Ratenkrediten

Bei Ratenkrediten wird zwischen dem Sollzins und dem Effektivzins unterschieden. Der Sollzins beinhaltet die reinen Kosten für den Kredit. Er beinhaltet lediglich die Kosten für die Überlassung des Kreditbetrags und enthält keine Nebenkosten. Der Sollzins wird auch als Nominalzins bezeichnet.

Im Gegensatz zum Sollzins enthält der Effektivzins zusätzlich zum Sollzins auch Nebenkosten. Solche Nebenkosten können Kontoführungsgebühren oder Gebühren für die Vermittlung des Kredits sein. Die Banken machen häufig keine genauen Angaben darüber, welche Kosten im Effektivzins enthalten sind. Bearbeitungsgebühren dürfen seit Mai 2014 für Verbraucherkredite nicht mehr berechnet werden. Für den Kreditvergleich ist der Effektivzins relevant, da er höher als der Sollzins ist. Im Idealfall unterscheidet sich der Effektivzins nicht vom Sollzins.

Faktoren, die sich auf die Konditionen für Ratenkredite auswirken

Bei den Konditionen für Ratenkredite geht es in erster Linie um die Zinsen. Sie sind abhängig von der Bank, doch werden sie auch von der Laufzeit und von der Kreditsumme beeinflusst. Bei niedrigen Kreditsummen und kurzen Laufzeiten sind die Zinsen zumeist niedriger als bei hohen Kreditsummen und langen Laufzeiten, da das Geld über kürzere Zeit gebunden ist. Die Zinsen können auch abhängig vom Verwendungszweck sein. Bei einem Autokredit werden niedrigere Zinsen als für den Kredit zur freien Verwendung erhoben, da das Fahrzeug als Sicherheit dient.
Ein wichtiger Faktor, der sich auf die Konditionen auswirkt, ist die Bonität des Antragstellers. Um die Bonität zu ermitteln, muss der Antragsteller sein monatliches Einkommen und die laufenden Ausgaben nachweisen. Die Bank sichert sich gegen einen möglichen Zahlungsausfall ab. Sie holt zusätzlich eine Schufa-Auskunft ein. Zur Einschätzung der Bonität nimmt die Bank ein Rating vor. Bei einer günstigen Bonität sind die Zinsen deutlich niedriger als bei einer ungünstigen Bonität.  Zu den Konditionen gehören auch Ratenpausen und Sondertilgungen, die jedoch nicht bei allen Banken gewährt werden.

Vorzeitige Rückzahlung, Sondertilgungen und Ratenpausen

Der Kreditvergleich informiert nicht nur über die Höhe der Zinsen bei den verschiedenen Banken. Er enthält auch Angaben über Möglichkeiten für die vorzeitige Rückzahlung, für kostenlose Sondertilgungen und für Ratenpausen.

Bei einigen Banken kann die Rückzahlung der Restschuld in einer Summe gebührenfrei erfolgen. Es handelt sich um eine kostenlose Gesamttilgung. Die Bank verlangt keine Vorfälligkeitsentschädigung für die entgangenen Zinsen und keine zusätzlichen Gebühren. Eine kostenlose Gesamttilgung wird von einigen Direktbanken ermöglicht.

Sondertilgungen sind bei einigen Banken möglich. Sie gehen über die monatlichen Ratenzahlungen hinaus und verkürzen die Laufzeit. Einige Banken können dafür eine Vorfälligkeitsentschädigung für die entgangenen Zinsen oder zusätzliche Gebühren erheben. Sind kostenlose Sondertilgungen möglich, verlangen die Banken keine Vorfälligkeitsentschädigung und keine Gebühren. Während bei einigen Banken unbegrenzte kostenlose Sondertilgungen möglich sind, ermöglichen andere Banken über die Laufzeit oder innerhalb eines Jahres nur eine begrenzte Zahl an Sondertilgungen.

Einige Banken ermöglichen Ratenpausen bei finanziellen Engpässen. Eine oder mehrere Raten können ausgesetzt werden. Ratenpausen verlängern die Laufzeit. Banken können für eine Ratenpause eine Gebühr erheben.

Direktbank vs Filialbank oder Sparkasse

Ein Argument, das für den Ratenkredit einer Direktbank spricht, sind die günstigen Zinsen. Die Zinsen sind deutlich niedriger als bei einer Filialbank oder einer Sparkasse. Das liegt daran, dass die Direktbanken kostengünstiger arbeiten. Sie betreiben keine oder nur wenige Filialen und müssen daher keine Kosten für den Betrieb der Filialen aufwenden. Diesen Vorteil geben sie mit günstigen Zinsen für Ratenkredite an die Kunden weiter.

Kunden, die Wert auf eine persönliche Beratung und einen persönlichen Ansprechpartner legen, treffen bei einer Filialbank oder einer Sparkasse die richtige Wahl. Die Zinsen sind dort höher, doch ist eine individuelle Beratung gewährleistet. Bei einer Filialbank oder einer Sparkasse sind Kunden oft schon seit vielen Jahren bekannt und haben daher gute Chancen auf einen Kredit.
Bei den Direktbanken steht zwar kein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung, doch für alle Fragen ist eine Telefonhotline oder ein Live-Chat vorhanden. Häufig ist rund um die Uhr eine Telefonhotline verfügbar. Bei einer Direktbank wird der Kredit zumeist schneller ausgezahlt als bei einer Filialbank oder einer Sparkasse.

Ratenkredit schnell und unkompliziert online abschließen

Wer schnell einen Ratenkredit benötigt, kann ihn online beantragen. Der Vergleich bietet einen umfassenden Überblick über die Konditionen. Ein Mausklick führt vom Vergleich direkt zur Bank, wo der Kredit beantragt werden kann. Der Antrag wird online am PC ausgefüllt und per Mausklick abgeschickt. Zumeist erhält der Antragsteller schon kurze Zeit später eine Antwort. Bei einer Zusage muss der Antragsteller die erforderlichen Unterlagen zur Prüfung der Bonität einreichen. Die Bank holt eine Schufa-Auskunft ein. Wie schnell die Auszahlung erfolgt, hängt von der jeweiligen Bank ab. Der Kreditvergleich informiert auch darüber, wie schnell die Auszahlung erfolgt.

Bei der Beantragung eines Ratenkredits muss eine Identitätsprüfung erfolgen. Viele Direktbanken ermöglichen die Identitätsprüfung per VideoIdent. Der Antragsteller benötigt eine Webcam, ein Tablet oder ein Smartphone und muss seinen Personalausweis oder Reisepass bereithalten. Bei einer Identitätsprüfung per VideoIdent kann die Auszahlung schneller erfolgen als bei der Identitätsprüfung im PostIdent-Verfahren.

Auszahlungsdauer:
Bei den Direktbanken wird der Ratenkredit in der Regel innerhalb einer Woche ausgezahlt. Wird der volldigitale Abschluss mit einer Identitätsprüfung per VideoIdent ermöglicht, kann die Auszahlung teilweise schon in 1 bis 2 Tagen erfolgen.

Voraussetzungen für einen Ratenkredit

Um einen Ratenkredit zu bekommen, müssen Antragsteller einige Voraussetzungen erfüllen:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Girokonto in Deutschland
  • kein negativer Schufa-Eintrag
  • Einkommen in bestimmter Höhe.

Zur Beurteilung der Bonität muss der Antragsteller zusammen mit dem Kreditantrag verschiedene Unterlagen einreichen. Zumeist werden eine Bescheinigung des Arbeitgebers, eine Lohn- oder Gehaltsabrechnung sowie Kontoauszüge der letzten drei Monate gefordert. Die Bank kann Einnahmen und laufende Ausgaben gegenüberstellen und die Bonität einschätzen.
Die Unterlagen können bei vielen Banken online eingereicht werden. Sie müssen eingescannt und dann hochgeladen werden.

Schufa-Auskunft bei einem Ratenkredit

Um sich gegen einen Zahlungsausfall abzusichern, holt die Bank eine Schufa-Auskunft ein. Liegt ein negativer Schufa-Eintrag vor, kann der Kredit nicht gewährt werden. Positiv auf die Schufa-Auskunft und damit auf die Kreditchancen können sich bereits in Anspruch genommene Kredite auswirken, die pünktlich zurückgezahlt wurden. Abhängig von der Schufa-Auskunft wird ein Score-Wert über den Antragsteller ermittelt. Je besser der Score-Wert, desto besser sind die Kreditchancen.

Selbstauskunft bei der Schufa anfordern

Jeder Bundesbürger hat einmal im Jahr Anspruch auf eine kostenlose Selbstauskunft bei der Schufa. Diese Selbstauskunft kann online beantragt werden. Auf dem Portal der Schufa unter „Produkte“ ist die Rubrik „Datenkopie“ gelistet. Mit einem Klick darauf kann die Schufa-Auskunft angefordert werden. Sie wird per Post an den Antragsteller geschickt. Der Antragsteller kann sie auf unberechtigte Einträge prüfen und unberechtigte Anträge löschen lassen.

Ratenkredit ohne Schufa

Auf verschiedenen Internetportalen locken dubiose Anbieter mit einem Ratenkredit ohne Schufa. Häufig sind diese Anbieter unseriös. Sie locken mit günstigen Zinsen und anderen günstigen Konditionen. Oft erheben sie bereits für eine Bearbeitung des Antrags hohe Gebühren. Ein Kredit wird in den seltensten Fällen gewährt.

In Deutschland sind die Banken verpflichtet, eine Schufa-Auskunft über den Antragsteller einzuholen. Dennoch ist es möglich, einen Kredit auch bei einem negativen Schufa-Eintrag zu beantragen. Die Antragstellung erfolgt über einen Kreditvermittler, der mit ausländischen Banken zusammenarbeitet. Häufig haben diese Banken ihren Sitz in der Schweiz, in Luxemburg oder in Liechtenstein. Dieser Ratenkredit ohne Schufa wird daher auch Schweizer Kredit genannt.

Bei den ausländischen Banken gelten andere Anforderungen zur Prüfung der Bonität. Sie holen keine Schufa-Auskunft ein. Die Schufa wird über die Vergabe eines solchen Kredits nicht informiert. Genau wie die deutschen Banken verlangen auch diese Banken Sicherheiten. Der Antragsteller muss

  • ein festes Arbeitsverhältnis in ungekündigter Stellung nachweisen
  • in einem Arbeitsverhältnis sein, das bei der Antragstellung bereits mindestens sechs Monate besteht
  • nicht in der Probezeit sein
  • über ein Einkommen in entsprechender Höhe verfügen.

Kann der Antragsteller selbst diese Sicherheiten nicht bieten, kann er einen Bürgen stellen, der diese Voraussetzungen erfüllt.
Seriöse Anbieter von Krediten ohne Schufa erheben nur dann eine Gebühr, wenn ein Kredit gewährt wird. Die Zinsen für solche Kredite sind etwas höher als für Kredite von deutschen Banken.

Auswirkung des Ratenkredits auf den Schufa-Score

Die Kreditanfrage für einen Ratenkredit kann den Schufa-Score negativ beeinflussen. Das ist dann der Fall, wenn bei mehreren Banken eine Kreditanfrage gestellt wird. Die Kreditanfrage wird 12 Monate lang bei der Schufa gespeichert. Die Banken können einsehen, dass der Kreditinteressierte bereits bei mehreren Banken eine Anfrage gestellt hat. Bei den Banken kann das den Anschein hervorrufen, dass der Antrag bereits bei mehreren Banken abgelehnt wurde.

Wird ein Ratenkredit gewährt, hat das zunächst keinen Einfluss auf den Schufa-Score. Eine pünktliche Rückzahlung kann den Schufa-Score positiv beeinflussen. Im Gegensatz dazu wird der Schufa-Score negativ beeinflusst, wenn es zu Problemen bei der Rückzahlung kommt.

Sicherheiten bei Ratenkrediten

Bei einem Ratenkredit verlangen die Banken Sicherheiten. Zumeist reicht ein Einkommen in der entsprechenden Höhe aus. Steht der Kreditnehmer in einem festen Arbeitsverhältnis, kann eine Lohnpfändung erfolgen, wenn er der Ratenzahlung nicht nachkommt. Bei Autokrediten dient das Fahrzeug als Sicherheit. Bei Bau- und Immobilienkrediten dient eine Hypothek, Grundschuld oder die gekaufte Immobilie als Sicherheit. Die Bank kann sich daran bedienen, wenn der Antragsteller die Raten nicht zahlt.

Als Sicherheit kann auch eine Kapitallebensversicherung, eine private Rentenversicherung oder eine Risikolebensversicherung dienen. Die Risikolebensversicherung ist zur Absicherung von Krediten beliebt. Viele Banken verlangen eine Restschuldversicherung, doch der Antragsteller ist zum Abschluss einer Restschuldversicherung nicht verpflichtet.

Ratenkredit zu zweit aufnehmen

Es ist bei vielen Banken möglich, einen Ratenkredit zu zweit aufzunehmen. Das kann die Chancen auf einen Kredit und die Bonität verbessern. Ehepartner können einen Ratenkredit zu zweit aufnehmen. Der Kreditantrag wird von beiden Ehepartnern unterschrieben. Das ist vor allem bei Krediten mit einer hohen Summe sinnvoll. Auch dann, wenn einer der beiden Ehepartner über eine ungünstige Bonität verfügt, können beide Ehepartner den Antrag stellen.

Ratenkredit ohne eigenes Konto

Es ist in Deutschland nicht möglich, einen Ratenkredit ohne eigenes Konto zu beantragen. Der Kredit wird auf das Girokonto ausgezahlt. Es ist Voraussetzung für den Ratenkredit. Kontoauszüge werden auch für die Bonitätsprüfung benötigt. Das Konto muss aber nicht zwingend bei der Bank sein, die den Kredit vergibt!

Umschuldung von Ratenkrediten

Sind die Konditionen für einen bestehenden Ratenkredit ungünstig, kann dieser Ratenkredit mit einem anderen Ratenkredit zu günstigeren Konditionen abgelöst werden. Auch mehrere bestehende Ratenkredite können durch einen günstigeren Ratenkredit umgeschuldet werden.

Die Umschuldung eines Ratenkredits mit einem Dispokredit ist nicht möglich. Es ist jedoch möglich, einen Dispokredit mit einem Ratenkredit abzulösen. Vor der Umschuldung sollte ein Kreditvergleich erfolgen, damit die Konditionen tatsächlich günstig sind.

Bei einer Umschuldung sollten Kreditnehmer die Vorfälligkeitsentschädigung beachten, die viele Banken für die entgangenen Zinsen verlangen. Nur wenn die Konditionen für den neuen Kredit mit der Vorfälligkeitsentschädigung in einem günstigen Verhältnis stehen, ist eine Umschuldung sinnvoll.

Ratenkredit aufstocken bzw. erhöhen

Ist bereits ein Ratenkredit vorhanden und wird eine höhere Kreditsumme benötigt, ist ein Aufstocken nicht immer möglich. Um den Ratenkredit aufzustocken, muss der Kreditnehmer eine Wartezeit erfüllen. Diese Wartezeit dient zum Schutz des Kreditnehmers, damit er sich nicht zu hoch verschuldet.

Um an mehr Geld zu kommen, kann der Kreditnehmer den Kredit bei einer anderen Bank umschulden. Er muss jedoch die Vorfälligkeitsentschädigung beachten, die zumeist für die entgangenen Zinsen verlangt wird. Eine weitere Alternative ist ein zweiter Kredit bei einer anderen Bank.

Ratenkredit für Selbstständige

Für Selbstständige ist es häufig schwer, einen Ratenkredit zu bekommen. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Kredit für die Firma oder für private Zwecke benötigt wird. Der Grund dafür ist das von Monat zu Monat schwankende Einkommen. Dennoch müssen Selbstständige die Hoffnung auf einen Kredit nicht aufgeben. Bei ihrer Hausbank sind Selbstständige oft schon bekannt. Dort können sie Chancen auf einen Kredit haben. Einige Direktbanken gewähren auch Kredite für Selbstständige. Die Zinsen können aufgrund der schlechter bewerteten Bonität höher als für Kredite für Arbeitnehmer sein. Voraussetzung ist eine Selbstständigkeit, die mindestens drei Jahre lang besteht. Selbstständige müssen als Nachweise ihrer Bonität

  • Kontoauszüge der letzten drei Monate
  • Einnahmen-Überschuss-Rechnung oder Gewinn- und Verlustrechnung der letzten 3 Jahre
  • Steuerbescheid

bei der Bank einreichen.